* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt




Webnews







Leider Jetzt erst..

Ich habe mir leider erst vor kurzem wegen Geldmangel das letzte Studioalbum der Punk-Gruppe WIZO gekauft. Es trägt den Namen "Anderster" und ist wirklich etwas "anderster" als die anderen Alben. Das erste Lied "Kopf ab, Schwanz ab, Has!" finde ich sehr amüsant. Axel schafft es seine Stimme auf eine völlig andere Ebene zu bringen. Er klingt nichtmehr so ernstzunehmend wie oft im Album "Uuarghh!!" sondern einfach witzig. Der Text ist auch nicht ernstzunehmen, also sollten die lieben Katzenfreunde keine Angst um ihre vierbeinigen Schnurrer haben. Das zweite Lied "NaNa" ist einfach ein Lied das demonstriert, dass unsere Mitmenschen immer weiter "verkorksen" aber auch dass Punk eine Lebenseinstellung ist von der man sich nicht abringen lassen sollte. Ich finde es ist ein toller Ohrwurm den man immer und immer wieder im Kopf abspielen kann, wenn man zufällig durch die Straßen geht. Das dritte Lied, Jimmy, kann ich mir einfach nicht ganz anhören. Diese jaulenden, schmerzenden Gitarren mochte ich an WIZO nie. Ansonsten wäre es ein tolles Lied. "Unsichtbare Frau" lautet der Titel des vierten Songs. Axel versetzt sich in eine Person hinein die eine imaginäre Lebenspartnerin hat. Das Lied kommt äußerst witzig herüber und ich kann bei diesem Titel nicht still sitzen. Leider kann ich auch meine mißklingende Stimme nicht daran hindern ab und zu ein paar Worte mitzusingen. Nummer 5, "Kleines Missgestück", ist ein heiter gespieltes Lied mit traurigem Inhalt. Es geht um einen Mann, der das letzte was ihm im Leben noch wichtig war verloren hat. Seine Frau starb im Krankenhaus, sein Sohn gab sich einen "Goldenen Schuss", seine Freundin die er nach dem Tod seiner Frau hatte verließ ihn mit einem anderen Mann und als allerletztes stirbt sein Hund. Das sechste Lied, Der lustige Taschendieb, ist ein Spaßsong, der demonstrieren soll, dass WIZO einfach Arbeitsfaul sind. Ebenfalls ein Ohrwurmhervorrufendes Lied. An siebenter Stelle, ist ein Song mit dem Titel "Heut Nacht". Wieder eines der WIZO Lieder die mir kaum gefallen. "Egon", an achter Stelle, ist ein trauriges Lied, um eine körperlich behinderte Person, die nurnoch sterben will. Nummer 8, "Phlughaphoem"(WIZOisch für Flughafen) ist ebenfalls ein Spaßsong. Ich symphatisiere vollkommen mit dem Schlagzeug. "Chezus", der zehnte Titel von "Anderster", ist ein teilweise ernst gemeinter Song, der einfach demonstrieren soll: "Man ist auf niemanden angewiesen außer auf sich selbst" Mir gefällt der Refrain des Liedes sehr, nehme jedoch natürlich die Beleidigungen an die R.A.F. oder an Kurt Cobain nicht ernst. 11, 12, betitelt "Schlau, Versaut und Gutaussehend" und "Raumgleita" sind einfach zwei Spaßsongs bei denen sich WIZO fast keine Arbeit gemacht haben. Song Nummer 13, "Miss Pickafight" ist der einzige englische Song auf dem Album. Das Lied erinnert mich an irgend ein anderes, könnte vielleicht sogar ein Cover sein. Das ist mir aber egal, denn WIZO haben diesen Song großartig gemacht. "Z.G.V.", der letzte Titel des Albums, ist mein Lieblingssong von "Anderster". Axel Kurth bleibt ernst und klagt über das ständige Verändern der Welt, welches ja momentan deutlich ins Negative geht.

Zusammenfassend würde ich sagen: WIZO haben ihren letzten Schritt gemacht. Dieser Schritt ist weder gut noch schlecht. Wem nur die ernsten WIZO gefallen, sollten sich diesen Album nicht kaufen. Wer aber ein Fan aller Lieder der Band ist: dem empfehle ich diese Platte umbedingt.

10.2.07 19:19
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung